Ein smartes und sicheres Zuhause muss nicht teuer sein: So modular und kostengünstig kannst du deine vier Wände intelligenter machen

ANZEIGE (07. Dezember 2018)

Mit Magenta SmartHome könnt ihr smarte Haushaltsgeräte nicht bloß aggregieren, sondern über die App und eine Home Base miteinander vernetzen und kinderleicht nach den eigenen Vorlieben programmieren und steuern. Das Beste daran: Magenta SmartHome funktioniert mit einer ganzen Reihe von Partnerprodukten und auch bereits ausgewählte gekaufte Lampen, Thermostate oder Bewegungsmelder anderer Hersteller lassen sich modular in das System integrieren.

Über 140 Produkte gibt es im Magenta SmartHome-Shop zu entdecken. Wir zeigen euch, die Gadgets, mit denen euch ein unkomplizierter und vor allem günstiger Einstieg in die SmartHome-Welt gelingt. Denn schon mit einer Handvoll Geräte und Sensoren könnt ihr euren Alltag smart optimieren:

Magenta SmartHome Starter Paket (139,99 Euro)

Die HomeBase ist die Voraussetzung und das Gateway für den zentralen Zugriff auf alle eure Smart Home-Geräte über das Smartphone oder das Tablet. Einfach mit dem Router verbinden, an einen Platz eurer Wahl stellen (z.B. dezent ins Bücherregal), den Magenta SmartHome Dienst buchen und schon könnt ihr alle eure kompatiblen Geräte von überall mit dem Smartphone steuern.

Die Home Base ist der Gateway für die Integration euer Magenta SmartHome-Devices.

Direkt loslegen könnt ihr mit den zwei Tür- und Fensterkontakten, die im Lieferumfang enthalten sind. Einmal angebracht, habt ihr so von unterwegs immer Gewissheit drüber, ob eure Fenster und Türen geschlossen sind. Außerdem melden die Kontakte der Home Base – und dadurch auch eurem mit der App ausgestatteten Smartphone –, wenn sich Unbefugte Zutritt zu eurer Wohnung verschaffen. In Kombination mit smarten Lautsprechern, Bewegungsmeldern und Kameras beugt ihr so auch ohne teure Alarmanlage Einbrüchen vor.

Mit smarten Kontakten könnt ihr von unterwegs checken, ob Türen oder Fenster offen sind.

Wenn ihr bereits Telekom-Kunden seid und einen kompatiblen Speedport Smart Router im Haus habt, könnt ihr euch den Kauf der Home Base übrigens sparen. Ohne Aufpreis könnt ihr dann bis zu 20 Geräte anschließen. Um wirklich alle Funktionen zu nutzen, müsst ihr jedoch den Magenta SmartHome Dienst für 4,95 Euro monatlich abonnieren – oder ihr nehmt mit der abgespeckten Basic-Version Vorlieb.

Für monatlich 4,95 Euro könnt ihr mit dem Magenta SmartHome Dienst all die smarten Funktionen nutzen.

Doch das ist nicht alles, was im Starter Paket inbegriffen ist. Nachdem ihr das System in Betrieb genommen habt, erhaltet ihr für einen Euro als Willkommensgeschenk ein weiteres Gerätepaket im Wert von 140 Euro. Es besteht aus einem praktischen SmartHome Zwischenstecker, mit dem ihr beliebige Geräte jederzeit von unterwegs ein- oder ausschalten könnt, einem weiteren Tür-/Fensterkontakt sowie einer SmartHome Kamera für den Innenbereich.

Mit smarten Steckern verbundene Geräte könnt ihr von unterwegs jederzeit ein- und ausschalten.

Mit der Kamera könnt ihr von überall und in Echtzeit das Innere eures Wohnzimmers oder Eingangsbereichs in Bild und Ton streamen. Dank 120 Grad Weitwinkelsicht und flexiblen Installationsmöglichkeiten entgeht der Kamera keine verdächtige Bewegung – auch nicht, wenn es Nacht wird: die integrierte Infrarot-LED hat im Dunkeln eine Sichtweite von bis zu fünf Meter.

SmartHome Komfortpaket (89,99 Euro)

Neben einem SmartHome Zwischenstecker bilden zwei smarte LED-Lampen und ein Bewegungsmelder für den Innenbereich das Herzstück dieses Komfortpakets, das bis zum 07.01.2019 im Magenta Store nur 89,99 Euro statt 169,96 Euro kostet. Die innerhalb weniger Minuten mit der Home Base und der SmartHome App verbundenen LEDs können je nach Anlass und Stimmungslage Licht in 16 Millionen Farbvarianten ausstrahlen und verbrauchen dafür 80 Prozent weniger Strom als herkömmliche Birnen.

SmartHome LED-Lampe E27

Doch nicht nur optisch werten sie eure Wohnung auf: Bei Bedarf könnt ihr die Lampen auch in euer persönliches Sicherheitskonzept integrieren. Nach Einbindung in die „Alarmsystem“-Funktion schlagen die Lampen, gegebenenfalls in Kombination mit smarten Lausprechern, in Gefahrensituationen Alarm. Zudem werden sie in Abwesenheit zu Hütern der eigenen vier Wände. Seid ihr unterwegs und befindet sich die SmartHome-App im “Abwesend”-Modus, könnt ihr bei Bedarf eine zufällig in Abständen durchgeführte Lightshow inszenieren, die potenziellen Übeltätern wie rege Betriebsamkeit vorkommt.

Komplettiert wird euer smartes Sicherheitssystem durch den im Paket enthaltenen Bewegungsmelder, der mit einer Reichweite von 12 Metern zwischen Bewegungen von Menschen und Tieren unterscheiden kann, plötzliche Änderungen der Beleuchtung registriert und euch per SmartHome App über jede Unregelmäßigkeit informiert. 

Dem SmartHome Bewegungsmelder entgeht nichts.

SmartHome Gerätepaket zur Heizsaison (89,99 Euro)

Zu Weihnachten und vor dem Wintereinbruch dürfen smarte Thermostate natürlich nicht fehlen, insbesondere wenn ihr noch bis zum 07.01.2019 mit diesem Bundle 40 Prozent im Vergleich zum Einzelkauf spart. Im Gerätepaket zur Heizsaison sind drei Stück davon erhalten, die in allen Zimmern eurer Wohnung für behagliche Wärme und geringere Heizkosten sorgen. Ihr müsst dafür nur eure alten Thermostate abschrauben und durch die smarten Alternativen ersetzen (keine Panik, ihr könnt dabei nichts kaputt machen).

Zuhause immer die optimale Temperatur dank smarter Thermostate.

Mit der Magenta SmartHome App erstellt ihr nun für jeden Raum individuelle Heizpläne. Der Klassiker ist hierbei natürlich, dass sich die Heizungen von selbst drosseln, wenn ihr nicht zu Hause seid, nur um kurz vor eurer Rückkehr wieder für genau die richtige Temperatur zu sorgen. Doch auch während ihr schlaft, könnt ihr die Hitze automatisch senken und erhöhen, so dass es nachts angenehm kühl ist, gegen Morgen jedoch wieder so warm, dass ihr schnell aus dem Bett kommt und euch nicht die Zehen abfrieren.

Fazit: Smart heißt nicht gleich teuer

Je nachdem, ob ihr bereits einen Speedport Smart Router besitzt und für welchen Variante des Magenta SmartHome Dienstes ihr euch entscheidet: Schon wenige Hundert Euro reichen also, um eure Wohnung in eine optimal ausgeleuchtete, sichere und wohl temperierte Rückzugsoase zu verwandeln – und durch die gesenkten Strom- und Heizkosten landet eure Investition je nach Verbrauch innerhalb absehbarer Zeit wieder zurück auf dem Konto.

Per Magenta SmartHome-App könnt ihr alle kompatiblen smarten Geräte (schon über 300 Devices!) zentral steuern und kombinieren.

Da Magenta SmartHome modular angelegt und individuell gestaltbar ist, müsst ihr zu Beginn auch nicht auf das gesamte Arsenal an smarten Komponenten setzen. Je nach Bedarf könnt ihr auf- und abrüsten und bei einem Umzug nehmt ihr euer gesamtes Equipment einfach mit und verwendet es erneut.

Tech-Experte Amir tobt sich in einem voll ausgestatteten Smart Home aus

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit der Telekom Deutschland GmbH erstellt.